Tradition, Gegenwart, Zukunft: Arbeit und Philosophie von Spitzenweingütern

16:25 UHR
Podiumsgespräch mit Günther Jauch (Weingut von Othegraven, VDP Mosel-Saar-Ruwer)
und Stephan Graf von Neipperg (Château Canon La Gaffelière, St-Émilion)

Günther Jauch

2010 haben Günther Jauch und seine Frau Thea das traditionsreiche Weingut von Othegraven von Dr. Heidi Kegel übernommen. Es befindet sich seit 1805 in Familienbesitz. Günther Jauchs Großmutter war eine geborene von Othegraven. Der bekannte TV-Talkmaster und seine Frau führen das Weingut heute in siebter Generation. Der Betrieb gehört zu den Gründungsmitgliedern des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter VDP. Herzstück des Weinguts ist der Kanzemer Altenberg, der zu den steilsten und mit 250 m Länge auch zu den längsten Steillagen der Welt zählt. Ausrichtung, Schieferboden und Kleinklima erheben ihn in den Rang einer absoluten Spitzenlage.

 

 

Stephan Graf von Neipperg

geb. 1957 im württembergischen Schwaigern, studiert Stephan Graf von Neipperg Politik und Betriebswirtschaft in Deutschland und Paris. 1984 übernahm er die Familienweingüter Château Canon La Gaffelière und La Mondotte. Heute führt er sechs bedeutende Güter in einer der bekanntesten Weinregionen der Welt, dem Bordelais in Frankreich, aus der die berühmten Bordeaux-Weine stammen. Zudem besitzt der Spitzenwinzer weitere Beteiligungen, darunter auch an einem Weingut in Bulgarien (Bessa Valley) und seit 2015 am südafrikanischen Weingut Capaia. Neipperg ist Vizepräsident der Union des Grands Crus de Bordeaux. Die FAZ schreibt über ihn: „Stephan Graf von Neipperg hat in Frankreich die Weinwelt revolutioniert.“

Back

Frage an den Sprecher