Glasgow: Von der Industriestadt zum Innovationshub

MMM-Reisen sind ein besonderer Baustein im Portfolio des Clubs: Die Pflege der besonderen Club-Kultur, der intensive Austausch als auch die Möglichkeit, Menschen, Länder, Erfolgsgeschichten, Kultur, Handel und Kulinarik aus nächster Nähe kennenzulernen zeichnen diese Reisen aus. Stil, Niveau und eine Atmosphäre des Miteinanders sind prägend. Dies kam in Glasgow einmal mehr zum Ausdruck. Die MMM-Mitglieder trafen auf eine Stadt mit besonderem Reiz: Optisch weit weniger pompös als die Schwester Edinburgh, doch was hier an den Ufern des Flusses Clyde mit der postmodernen Skyline geschaffen wurde, ist bemerkenswert. Heute ist die Stadt größte Shopping-Metropole des Landes mit großen Einkaufscentern und Tagungsmöglichkeiten. Die MMM-Freunde tauchten tief in die schottische Kultur ein. Höhepunkt war zum Abschluss die Gala auf Blair Estate – royales Ambiente inklusive.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung fanden die turnusgemäßen Neuwahlen des Präsidiums statt. Simone Krah (Präsidentin), Michael Durach und Karl Stefan Preuß (Vizepräsidenten) sowie Prof. Dr. Utho Creusen, Stephan DuCharme, Erich Harsch, Markus Kaser und Mariann Wenckheim (ordentliche Präsidiumsmitglieder) wurden einstimmig wiedergewählt.

Bestimmendes inhaltliches Thema war die BREXIT-Diskussion: Schottland will Teil der EU bleiben. Selbstverständlich stand auch das Thema Kulinarik und Handel im Rahmen der Schottland-Reise auf dem Programm. So wurde das Thema Whisky intensiv behandelt im Rahmen des Besuchs bei der Glengoyne Distillery. Die Liebe der Schotten zu Produkten aus der Heimat wurde auch beim Besuch eines Waitrose-Supermarktes deutlich.