Geschichte

Geschichte

Unsere Historie:
Wie alles begann

MMM-Club

Eine Händlerreise in die USA

Der MMM-Club kann auf eine fast 60-jährige Geschichte blicken. Die Gründung des Clubs geht auf eine USA-Reise zurück, an der Anfang der 60er Jahre eine Delegation aus dem bundesdeutschen Handel teilnahm. Höhepunkt: Vier Tage MMM-Seminar in Dayton/Ohio. Jenes Seminar mit dem faszinierenden Bernardo Trujillo (1920-1971), einem Pionier des modernen Handels, war der Ursprung der weltweiten Supermarkt- und SB-Warenhaus-Entwicklung.

Nach ihrer Rückkehr aus den USA waren sich die Branchenvertreter einig: Eine solche Plattform zum Erfahrungsaustausch sollte es auch im deutschsprachigen Raum geben. Am 18. Mai 1962 wurde der MMM-Club gegründet. 1963 fand der 1. MMM-Kongress statt. Seitdem ist der MMM-Club kontinuierlich gewachsen und erfreut sich eines großen Zuspruchs.

Historie

1962

Nach dem ersten MMM-Seminar in Dayton/Ohio im September 1962: links Erich H. Diederichs, rechts Walfried Mayer, beide aus der EDEKA-Geschäftsführung.

1963

Der erste MMM-Kongress am 10. und 11. Februar 1963 konnte sich noch mit einem kleinen Saal begnügen, er hatte 185 Teilnehmer; am Pult Erwin Pfeiffer aus Hamburg.

1991

Theo Werdin, Präsident und Mitgründer des MMM-Clubs (l.), dankt Ephraim Kishon für seine satirischen Gedanken zu den Vorgängen in den Chef-Etagen.

1991

Das Präsidium des MMM-Clubs 1991: Prof. Götz W. Werner, Theo Werdin, Helga Winterer, Gerd Kaiser und Dr. Manfred Lange.

Diese Webseite verwendet Cookies

Zu den eingesetzten Cookies zählen essenzielle, die für den Betrieb der Webseite notwendig sind. Außerdem nutzen wir Cookies für anonyme Statistikzwecke. Diese helfen uns die Webseite und Onlinedienste zu verbessern. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.